Wir stellen uns vor

Das jüngste Mitglied des Güteschutzausschusses der österreichischen Bitumenemulsionserzeuger wurde 1997 von der Familie Gaisch gegründet. Von Anfang an wurde eine Philosophie verfolgt, die wohl am besten durch den Slogan ´Klasse statt Masse` beschrieben werden kann.

Im Zuge des Neubaus der Produktionsstätte sowie der Firmenzentrale im Jahr 2000 wurde auch eine neue, energiesparende Produktionstechnologie entwickelt, die patentrechtlich geschützt wurde.

Im positiven Sinne unverändert blieb hingegen die Firmenstruktur. Als einziger Emulsionserzeuger in Österreich ist BITUBAU immer noch in Familienbesitz, unabhängig von Konzernstrategien und dementsprechend flexibel in der Ausgestaltung der Anbote, Preise und Sanierungsvarianten. Durch die schlanke Hierarchie sind die Entscheidungswege schnell und unbürokratisch.

Von Beginn an wurde versucht, eine gesunde Mischung aus Bewährtem und Neuem zu etablieren. So blicken die Mitarbeiter in Produktion und Verarbeitung zum Teil auf jahrzehntelange Erfahrung zurück, im Verkauf sowie in der Forschung und Entwicklung wird auch jungen, kreativen Ideen der nötige Raum geschaffen.

Durch die Erfolge in den ersten Jahren bestärkt, wurden Tochterfirmen in Deutschland und Ungarn gegründet. Bei unserem nördlichen Nachbarn konnte durch das auf Kleinaufträge und das ländliche Wegenetz spezialisierte Know-how gepunktet werden, in Ungarn hingegen zeigte man auch bei Großaufträgen hohe Kompetenz – die Mitarbeit am Bau der Autobahn M 6 war der erste Schritt, um auch im Konzert der großen Konzerne mitzuspielen. Die Beteiligung an weiteren Autobahn-Bauvorhaben in Ungarn ist Beweis für die Qualität und Leistungsfähigkeit.

Großer Wert wird auf die kompetente Beratung der Kunden gelegt. Die kostenlose Analyse des Schadensbildes einer Straße ist ebenso selbstverständlich wie die Empfehlung für die optimale Sanierungsvariante. Dies kann auch dazu führen, dass ein Auftrag nicht angenommen wird, da die Produktpalette bewusst klein gehalten wird und sich besser geeignete Sanierungsmöglichkeiten anbieten. Weniger ist oft mehr und so konzentriert sich BITUBAU auf seine Kernkompetenzen und versucht gezielt, Lösungen für Spezialprobleme der Kunden zu finden.

Die persönliche Bindung zum Kunden wird speziell durch die „Tage der offenen Tür“, welche bereits seit dem Gründungsjahr jährlich veranstaltet werden, gepflegt. Damit ist BITUBAU in Österreich ein Vorreiter bei der Transparenz gegenüber den Geschäftspartnern. Eine detaillierte Führung durch die Produktionsanlage sowie den Fuhrpark mit entsprechender Erklärung der Funktionsweise der Gerätschaften beeindruckt immer wieder und hilft so manchem Kunden, den Einbau von gekaufter Emulsion noch weiter zu optimieren.

Seit dem Jahr 2005 ist BITUBAU auch erfolgreich als Anbieter und Verarbeiter von Dünnschichtbelägen auf Emulsionsbasis vertreten. Mit dieser Technik wird es ermöglicht, auch auf Straßen höchster Lastklassen eine langfristige und dauerhafte Sanierung durchzuführen und damit eine kostengünstigere Alternative zu herkömmlichen Asphaltdecken anzubieten. Das Sanieren von Rissen rundet das Gesamtangebot zur umfassenden Straßensanierung der Firma BITUBAU ab.